Was ist Gliosis?


Gliosis bedeutet die "faserige Proliferation von Gliazellen". Grundsätzlich entsteht Narbengewebe im zentralen Nervensystem (ZNS).

Dies geschieht als Reaktion auf Verletzungen oder Krankheiten. Der Prozess findet normalerweise über mehrere Tage statt.

Es ist der Weg des Körpers, sich vor weiteren Schäden zu schützen. In einigen Fällen hilft es und in anderen Fällen verursacht es mehr Schaden.

Überblick über Gliosis

Wie bereits erwähnt, Gliose, was passiert, wenn sich Gliazellen als Reaktion auf eine Verletzung schnell teilen.

Dieser Prozess hat das Potenzial, sowohl dem Körper zu helfen als auch ihn zu verletzen. Der Körper tut dies, um sich vor ungesunden Neuronen zu schützen.

Dies verursacht eine Entzündungsreaktion, die schließlich zu Narbenbildung führt. Es kann problematisch sein, wenn die Narbenbildung nicht aufhört. Dies betrifft umgebende Neuronen, die ansonsten gesund sind.

Was sind die Symptome der Gliose?

Gliosis kann in jedem Teil des zentralen Nervensystems auftreten. Wenn es passiert, kann eine Vielzahl von Symptomen auftreten.

Zum Beispiel können einige Patienten Kribbeln und nichts anderes erfahren, während andere chronische Schwäche erfahren.

Es hängt von der Gehirnregion ab, in der die Proliferation stattfindet. Sobald die Gliazellen alle toten / beschädigten Neuronen gesammelt haben, bleiben Glia-Narben zurück.

Diese Narben sollen die gesunden Neuronen vor den ungesunden schützen. Gliosis ist eine Reaktion, auf die wir keine Kontrolle haben.

Wenn es im Okzipitallappen passiert, kann dies dazu führen, dass der Patient seine Sehfähigkeit verliert. Der Okzipitallappen ist das visuelle Verarbeitungszentrum des Gehirns.

Endeffekt: Einige der Symptome der Gliose sind Kribbeln, Taubheitsgefühl, Schwäche und Sehverlust. Es gibt viele andere auch.

Was verursacht Gliosis?

Jede Form von Verletzung, die das ZNS betrifft, kann eine Gliose auslösen. Kurz nachdem der Schaden eingetreten ist, beginnt der Prozess.

Im Laufe einiger Tage beginnt sich Narbengewebe zu bilden. Nach einem Schlaganfall tritt dieser Prozess beispielsweise als Reaktion auf den Tod von Neuronen auf.

Es kann auch durch Multiple Sklerose verursacht werden. Es kann bei Patienten mit Alzheimer-Krankheit sowie anderen Erkrankungen des Nervensystems gesehen werden.

Im Grunde ist es ein Prozess, der stark mit neurodegenerativen Erkrankungen in Verbindung gebracht wird.

Endeffekt: Gliosis kann durch Alzheimer, Schlaganfall, Multiple Sklerose (MS) und viele andere neurodegenerative Erkrankungen verursacht werden.

Warum ist Gliosis wichtig?

Ohne Gliose hätte der Körper keine wirksame Möglichkeit, gesunde Zellen daran zu hindern, sich mit ungesunden Zellen zu verbinden.

Die dabei entstehende Barriere soll dies verhindern. Nach einer Verletzung des ZNS, der Körper Muss haben eine effektive Möglichkeit, die beschädigten Zellen zu isolieren.

Die Barriere kann einige Tage bis zu einigen Wochen dauern, um sich vollständig zu bilden. Es hängt vom Umfang der ursprünglichen Verletzung ab.

Endeffekt: Wenn das zentrale Nervensystem verletzt wird, isoliert es die ungesunden Zellen von den gesunden. Es tut dies, um den Körper zu schützen.

Was sind Gliazellen?

Jetzt fragen Sie sich vielleicht, was eine Gliazelle ist. Gliazellen sind im Nervensystem gefunden und sind nicht-neuronal in der Natur.

Sie sind da, um die Homöostase aufrecht zu erhalten. Dazu gehört auch der Schutz des Gehirns nach einer Verletzung. Abhängig von ihrer Position im Nervensystem haben sie unterschiedliche Namen.

Zum Beispiel wird eine Gliazelle im ZNS genannteine "Astrocyte", während eine Gliazelle im peripheren Nervensystem eine "Schwann-Zelle" genannt wird. Beachten Sie, dass Gliose im zentralen Nervensystem passiert.

Endeffekt: Der Prozess der Gliose konnte ohne die Unterstützung durch die Gliazellen im Zentralnervensystem nicht stattfinden.

Kann Gliosis behandelt werden?

ch50 hoch
Denken Sie daran, dass dies keine Krankheit an sich ist. Es ist ein Symptom. Aus diesem Grund wird die Behandlung der zugrunde liegenden Ursache der einzige Weg sein.

Die dabei entstehenden Narben sind häufig mit neurodegenerativen Erkrankungen und ZNS-Schäden assoziiert. Um es erfolgreich zu behandeln, müssen Sie die Ursache finden.

Leider sind viele neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer und MS mit der heutigen Medizintechnik nicht heilbar. Das einzige, was Ärzte tun können, ist ihre Progression zu verlangsamen.

Endeffekt: Die einzige Möglichkeit zur Behandlung von Gliose besteht darin, die zugrunde liegende Ursache zu beseitigen, die von MS bis zur Alzheimer-Krankheit reichen kann und mehr.

Was jetzt?

Die einzige Möglichkeit zu wissen, ob Sie Gliosis haben, ist, mit einem Arzt zu sprechen. Sie werden eine MRT Ihres Gehirns durchführen, die deutlich zeigt, ob es passiert.

Wenn dies der Fall ist, versuchen sie am besten, das zugrunde liegende Symptom zu behandeln. In einigen Fällen ist das zugrundeliegende Symptom behandelbar und in anderen Fällen nicht.

Stelle eine Frage: Wenn Sie eine Frage an einen Arzt stellen möchten, die in einem unserer Artikel nicht beantwortet wurde, wenden Sie sich an: Fragen Sie einen Arzt nach Ihren Symptomen