Kannst du Melatonin und Alkohol zusammen nehmen?


Viele Leute stellen sich die Frage: "Kann ich Melatonin und Alkohol zusammen nehmen?" Die kurze Antwort ist nein.

Es können nicht nur Nebenwirkungen auftreten, sondern der Alkohol kann auch die Wirkung des Melatonins einschränken.

Melatonin wird normalerweise Personen über 55 verabreicht, die an Schlaflosigkeit leiden. Schlechter Schlaf kann im Laufe der Zeit Ihr Krankheitsrisiko erhöhen.

Was ist Melatonin?

Melatonin
Melatonin ist ein natürlich vorkommendes Hormon im Körper. Es ist von der produziert Zirbeldrüse und hilft, den Schlafzyklus zu regulieren.

Leider, wenn wir älter werden, produzieren unsere Körper weniger Melatonin. Dies kann dazu führen, dass Sie nicht schlafen können.

Deshalb verschreiben Ärzte es als Ergänzung. Viele Menschen wenden sich an Alkohol, um ihre Schlaflosigkeit zu überwinden.

Während dies funktionieren könnte, sollte es nicht in Verbindung mit Melatonin getan werden. Im Folgenden erfahren wir, warum dies eine schlechte Idee sein kann.

Nehmen Sie Melatonin und Alkohol - ist es sicher?

Melatonin und Alkohol
Viele Ärzte empfehlen nicht, Melatonin und Alkohol zu mischen. Einzeln sind sie wirksame Beruhigungsmittel.

Wenn sie jedoch zusammengenommen werden, kann dies Ihren normalen Schlafzyklus stören.

Alkohol kann Melatonin stören und verhindern, dass es richtig funktioniert.

Es kann auch zu negativen Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit und Kopfschmerzen führen.

Wenn Sie beide zusammen nehmen, können Sie aufwachen und fühlen sich müde, selbst nachdem Sie eine volle Nacht Schlaf bekommen haben.

Zusammenfassung: Mögliche Nebenwirkungen der Einnahme von Melatonin und Alkohol sind Schläfrigkeit und Kopfschmerzen.

Zusätzliche Nebenwirkungen

Melatonin und Alkohol Nebenwirkungen
Viele Menschen, die Alkohol und Melatonin kombinieren, berichten, dass sie sich am nächsten Tag träge und müde fühlen.

Sie berichten auch über lebhafte Albträume, die ihre Schlaffähigkeit beeinträchtigen.

Sie könnten annehmen, dass das Mischen von zwei Beruhigungsmitteln ein potenteres Beruhigungsmittel erzeugt.

Aber genau das Gegenteil ist der Fall: Alkohol und Melatonin können zusammen als Stimulans wirken.

Die Mischung kann zu Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen, Muskelschmerzen und Dehydrierung führen.

Sie können fühlen, wie Sie mit einem Kater je nach den Dosierungen aufgewacht sind. Nehmen Sie ein Beruhigungsmittel oder das andere, aber mischen Sie niemals die beiden.

Zusammenfassung: In Kombination können Melatonin und Alkohol zu heftigen Albträumen, Kopfschmerzen, Dehydrierung und Muskelschmerzen führen.

Wie man Melatonin nimmt

Hier sind einige Tipps, die Sie bei der Einnahme von Melatonin beachten sollten:

  • Folge den Anweisungen: Bevor Sie das Melatonin-Präparat einnehmen,Lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch. Es wird Ihnen nicht nur zeigen, wie Sie es nehmen, sondern auch die möglichen Nebenwirkungen auflisten. Nimm niemals mehr als von deinem Arzt empfohlen.
  • Öffnen Sie nicht das Tablet: Es gibt einen Grund, warum du ein paar Pillen schlucken solltest, anstatt sie aufzubrechen. Wenn Sie sie ganz schlucken, geben sie sich im Laufe vieler Stunden langsam frei.
  • Höre auf deinen Doktor: Wenn Ihr Arzt Melatonin für 12 Wochen verschreibt, dann nehmen Sie es für 12 Wochen und nicht mehr. Sie werden Ihnen wahrscheinlich sagen, dass Sie Melatonin und Alkohol nicht vermischen, was Ihren Schlafzyklus ruinieren kann.

Um die Wirksamkeit des Melatonins zu erhöhen, reduzieren Sie Ihren Koffeinkonsum (besonders während des Nachmittags).

Holen Sie mehr Bewegung, begrenzen Sie Ihren Alkoholkonsum und essen Sie keine großen Mahlzeiten vor dem Schlafengehen.

Die Einhaltung dieser Tipps führt zu einer besseren Nachtruhe bei der Einnahme von Melatonin.

Zusammenfassung: Um die Wirkung des Melatonins zu maximieren, folgen Sie genau den Anweisungen auf der Flasche.

Kann Mischen von Melatonin und Alkohol dich töten?

Es ist unwahrscheinlich, dass normale Dosen von Alkohol und Melatonin ausreichen, um eine Person zu töten.

Die wichtigsten Nebenwirkungen sind Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Albträume und eine geringere Schlafqualität.

Die Albträume können extrem lebendig sein und mitten in der Nacht aufwachen.

Manche Menschen haben Schwierigkeiten, nach dem Aufwachen aus einem lebhaften Alptraum wieder einzuschlafen.

Die Kombination dieser Sedativa kann indirekt zu einer schlechteren Gesundheit führen, da sie den normalen Schlafzyklus beeinträchtigt.

Studien zeigen, dass Menschen, die nicht genug Schlaf bekommen, häufiger an verschiedenen Krankheiten leiden.

Zusammenfassung: Während die Kombination von Melatonin und Alkohol möglicherweise nicht ausreicht, um eine Person zu töten, kann es zu unangenehmen Nebenwirkungen führen.

Nehmen Sie Melatonin als Nahrungsergänzungsmittel

Wenn es in Übereinstimmung mit den Anweisungen und dem Rat Ihres Arztes eingenommen wird, kann Melatonin als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen werden.

Denken Sie daran, dass Frauen, die schwanger sind, es nicht nehmen sollten, ohne ihren Arzt zu fragen. Kinder sollten es auch nicht nehmen.

Einige Nebenwirkungen der Einnahme von Melatonin umfassen:

  • Niedrigere Körpertemperatur
  • Veränderungen im Blutdruck
  • Grogginess
  • Lebhafte Träume

Optimale Dosen reichen von Person zu Person.

Wenn Sie ständig lebhafte Träume von Melatonin bekommen und es die Qualität des Schlafes ruiniert, dann informieren Sie Ihren Arzt. Sie können möglicherweise eine bessere Alternative finden.

Zusammenfassung: Melatonin gilt als sicher Nahrungsergänzungsmittel. Holen Sie sich zuerst die Zustimmung Ihres Arztes.

Endeffekt

Zusammenfassend sollte man Melatonin und Alkohol nicht mischen.

Dies hemmt die Auswirkungen des Melatonins und führt zu schlechter Schlafqualität.

Sie können auch lebhafte Albträume erleben, bei denen Sie aufwachen und nicht einschlafen können.

Wenn es als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen wird, kann Melatonin Ihnen beim Schlafen helfen.

Denken Sie daran, dass es milde Nebenwirkungen von niedriger Körpertemperatur bis hin zu Benommenheit geben kann.

Stelle eine Frage: Wenn Sie eine Frage an einen Arzt stellen möchten, die in einem unserer Artikel nicht beantwortet wurde, wenden Sie sich an: Fragen Sie einen Arzt nach Ihren Symptomen